Aktuell

Foto- und Buchprojekte

Bregenzerwald und Bodensee im Jahr 1791 - die Druckwellen der französischen Revolution beginnen das feudale Europa zu erschüttern, und auch in Bezau, weit von den Zeitläuften entfernt, sind die Auswirkungen schon zu spüren. In dem entlegenen Bergdorf zerfällt die Familie der jungen Bäuerin Francisca Mauchin, nachdem der Vater beim Holzen auf mysteriöse Weise ums Leben gekommen ist. Intrigen zwingen sie ihren Hof und Heimatort zu verlassen und ihr Auskommen als Pfarrköchin am Bodensee zu suchen, denn sie entscheidet sich schweren Herzens gegen eine Flucht in dieHeirat. Wärme, Fruchtbarkeit und Weichheit der Landschaft amSee trösten sie über den Verlust. Als sie jedoch schwanger wird, wendet sich die öffentliche Moral gegen sie. Mutig und mit Finesse setzt sie sich zur Wehr und ihr Widerstand trifft auf eine verunsicherte gesellschaftliche Elite, denn nicht weit entfernt, in Frankreich, wütet die Revolution gegen kirchliche und weltliche Macht und der Schrecken der Guillotine wirkt weit nach Europa hinein.

Als Taschenbuch und eBook (amazon / ebook.de)
J.M. Soedher, Mauchin, ISBN: 978-3-98180252-8, 400 Seiten, 14,90 €, erscheint: Frühjahr 2018

Rezensionen

  • Heilbronner Stimme

    I

    Soedher schreibt mit großem Feingefühl und Menschenkenntnis. Die Charaktere um Bucher sind in ihrer Individualität sehr überzeugend. Hinzu kommt neben einer gut durchdachten Story, die in abseits gelegene Winkel der Gesellschaft führt, die große sprachliche Stärke des Autors, der mit literarischen Bildern umzugehen weiß und bis zum Schluss den Leser immer wieder überrascht.

  • lesart

    II