Hexenstein

Schielins vierter Fall

Ein verlassenes Haus. Wo sind seinen Bewohner? In Sorge alarmieren die Nachbarn die Polizei. Bei den Untersuchungen finden der Lindauer Ermittler Schielin und sein Team hinter der Wand dieses „einsamen Hauses“ eine mit mehreren Messerstichen brutal hingerichtete Leiche in einen Müllsack gehüllt. Die Spuren konfrontieren die Beamten mit schwarzer Magie, allerlei Zaubersprüchen und okkulten Praktiken. An der Spitze steht eine geheimnisvolle Führerin.

Als Taschenbuch und eBook (amazon / ebook.de)
J.M. Soedher, Kriminalroman, broschiert, 304 Seiten, ISBN: 978-3981026887, 9,95 €

Rezensionen

  • Heilbronner Stimme

    I

    Soedher schreibt mit großem Feingefühl und Menschenkenntnis. Die Charaktere um Bucher sind in ihrer Individualität sehr überzeugend. Hinzu kommt neben einer gut durchdachten Story, die in abseits gelegene Winkel der Gesellschaft führt, die große sprachliche Stärke des Autors, der mit literarischen Bildern umzugehen weiß und bis zum Schluss den Leser immer wieder überrascht.

  • lesart

    II