Seebühne

Schielins siebter Fall

Heiße Sommertage am Bodensee. Die Bregenzer Festspiele stehen kurz vor der Eröffnung und am gesamten Obersee hat die Kostüm und Hutdichte zugenommen. Ein heftiger Gewittersturm fegt von Süden her über den See und schlägt den Parks und Gärten am Ufer schwere Wunden. Im Lindenhofpark fallen mehrere alte Linden der Allee. Am Morgen nach dem Sturm wird unterhalb der Friedensvilla die Leiche eines Mannes gefunden. Neben Geldbörse und Handy findet man zwei Eintrittskarten für die Zauberflöte auf der Seebühne. Äußere Verletzungen sind nicht festzustellen - somit kann er nicht Opfer einer der umgestürzten Bäume geworden sein Die Obduktion bringt ein überraschendes Ergebnis: der Mann wurde vergiftet. Viel Arbeit für Kommissar Schielin und Esel Ronsard.

Als Taschenbuch und eBook (amazon / ebook.de)
J.M. Soedher, Seebühne, ISBN: 978-3981635508, 352 Seiten, 9,95 € (D), 10,20 € (A)

Rezensionen

  • Heilbronner Stimme

    I

    Soedher schreibt mit großem Feingefühl und Menschenkenntnis. Die Charaktere um Bucher sind in ihrer Individualität sehr überzeugend. Hinzu kommt neben einer gut durchdachten Story, die in abseits gelegene Winkel der Gesellschaft führt, die große sprachliche Stärke des Autors, der mit literarischen Bildern umzugehen weiß und bis zum Schluss den Leser immer wieder überrascht.

  • lesart

    II